Vebabox.de verwendet funktionelle und analytische Cookies, um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Darüber hinaus möchten wir Ihre Erlaubnis für unsere Marketing-Cookies, mit denen wir auf Partnerseiten bessere und persönlichere Angebote machen können. Stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu?

Lebensmittelbranche und Kühlkette müssen ihre Kräfte für trendorientierte Innovationen bündeln

Im Lebensmittelsektor sind mehrere große Bewegungen erkennbar. Hauszustellung, Gesundheit, Nachhaltigkeit, Qualität, Lebensmittelzuverlässigkeit und Nachhaltigkeit sind Beispiele für Veränderungen, die einen großen Einfluss auf die Organisation des Sektors haben. Veränderungen im Konsumverhalten sind der größte Treiber für diese Entwicklungen. Die Fleisch- und Milchketten stehen dabei vor den größten Herausforderungen. Die Kühlkette kann die Lösung für viele Herausforderungen sein. Denken Sie an Last-Mile-Lösungen, aktive Kühlung und neue Liefermethoden.

Die großen Food- und Consumer-Trends bringen notwendige Veränderungen in der Lebensmittelbranche. Eine erhöhte Haftung, eine Zunahme von Gesetzen und Vorschriften sowie der Anstieg der Logistikkosten werden daher von Entscheidungsträgern als wichtige Herausforderungen genannt. Auch in den kommenden Jahren erwarten die Entscheider, dass Nachhaltigkeit, Elektrifizierung und neue Lieferwege in ihrem Unternehmen eine Rolle spielen. Dies geht aus der jüngsten Studie von Vebabox hervor: „Chancen, Herausforderungen und Trends in der Kühlkette“. Vebabox hat die Vision von Trends untersucht, um gezielt an der erforderlichen Innovation für den Lebensmittelsektor zu arbeiten.

Lösungen für die letzte Meile
Direktor Roland van de Ven erklärt: „Wir scannen aktiv die Veränderungen in der Kühlkette und entwickeln dann Module, die in die Prozesse und Hardware unserer Kunden passen. Unsere Mission ist es, die Kühlkette durch die Integration intelligenter Innovationen in bestehende Umgebungen zu optimieren.
Die LogiBox beispielsweise ist eine Antwort auf die entscheidenden Entwicklungen auf der letzten Meile. Diese passive Kühlbox mit integriertem Kühlelement sorgt dafür, dass die Produkte bis zu 72 Stunden lang die richtige Temperatur haben, sowohl unterwegs als auch nach der Lieferung vor Ort. Relevant für Pharma und Food, aber zunehmend natürlich auch für den Handel im Logistikprozess.'

Entwicklungen auf der letzten Meile beschleunigen das Interesse an Elektrifizierung, neuen Liefermethoden und wiederverwendbaren passiv gekühlten Lösungen.

Aktive Kühlung macht aus jedem Nutzfahrzeug ein Kühlfahrzeug
Van de Ven betrachtete auch das Investitionsverhalten der Befragten: „Was mir bei der Umfrage auffällt, sind die Investitionen in Themen wie Überwachung, Produktivitätssteigerung und Flotte. Wenn Sie solche Investitionen kombinieren, erzielen Sie meines Erachtens einen Multiplikatoreffekt. Solche Kombinationen sind daher die Innovationen, an denen VebaBox arbeitet: smarte Produkte, die sich in bestehende Prozesse und Flotten integrieren lassen.
Die VebaBox beispielsweise ist ein aktives Kühlmodul, das aus jedem Nutzfahrzeug ein Kühlfahrzeug macht. Es kann von 2˚C bis 25˚C kühlen und erhitzen und von -22˚C bis 5˚C einfrieren, auch vor Ort und bei nicht laufendem Motor. Es kann an jede Nutzfahrzeug- und Kastengröße angepasst werden. Dies macht es zu einer einfachen Lösung für jedes Unternehmen. Und je mehr ein Unternehmen mit der letzten Meile zu tun hat, desto wichtiger werden wiederverwendbare passiv oder aktiv gekühlte Lösungen.

Zu wenig Investitionen in Innovation
Die Untersuchung zeigt auch, dass Entscheider im Lebensmittelbereich nicht immer trendsensibel sind. In Innovation wird wenig investiert. Es gibt auch nicht immer einen strategischen Plan für die Zukunft. Es scheint, dass die Branche noch wartet. Aber worauf? Auffallend ist, dass Neueinsteiger wachsamer sind: Sie sind beispielsweise bei alternativen Zustellmethoden, Elektrifizierung und Last-Mile-Lösungen deutlich aktiver. Sie stellen eine ernsthafte Bedrohung für traditionellere Unternehmen dar.

Forschung legt den Grundstein für Innovation
Mit dieser Forschung möchte VebaBox Unternehmen einladen, gemeinsam Innovationen zu entwickeln und in der Kette zusammenzuarbeiten. Van de Ven: „Diese Untersuchung zeigt, welche Trends richtungsweisend sind und wo die Kühlkette optimiert werden kann. Die Erkenntnisse nutzen wir, um gemeinsam mit Kunden neue Lösungen zu erarbeiten.'

Der kostenlose Forschungsbericht „Hotshots & Hotspots: Chancen, Herausforderungen und Trends in der Kühlkette“ kann angefordert werden über info@vebabox.com.